Start

News der Feuerwehr Summerau

In dieser Kategorie sind aktuelle Neuigkeiten der Feuerwehr Summerau nachzulesen. Mit einem Klick auf "Weiterlesen" wird der vollständige Beitrag angezeigt.

PostHeaderIcon Erprobung im Pflichtbereich Rainbach

Erstmals haben heuer 6 der 7 Feuerwehren des Pflichtbereichs Rainbach ihre Feuerwehrjugend-Erprobungen der Stufen 1 bis 4 gemeinsam abgehalten.

Ausgebildet wurden die Jugendmitglieder von Ausbildner aller teilnehmenden Feuerwehren im Feuerwehrhaus Summerau. Am 06. April mittags überreichten die Kommandanten die Erprobungsstreifen an ihre Jugendmitglieder, im Anschluss wurde gemeinsam gegessen.

Kinder, Ausbildner und Kommandanten waren von dieser neuen feuerwehrübergreifenden Ausbildungsform der Erprobung begeistert, sodass dies in Zukunft so weitergeführt wird. Die Organisation übernahm der Summerauer Jugendbetreuer Jürgen Pröll.

 

 

PostHeaderIcon FEUERLÖSCHER-ÜBERPRÜFUNG

Die Möglichkeit Feuerlöscher überprüfen zu lassen, bzw. einen neuen Feuerlöscher zu erwerben, besteht am Freitag, 24. Mai von 08:30 bis 13:00 Uhr im Feuerwehrhaus Summerau. Die Kosten pro Feuerlöscher-Überprüfung betragen EUR 7,--

Wer am Freitag, 24. Mai keine Zeit hat, kann seinen beschrifteten Feuerlöscher bereits am Donnerstag, 23. Mai von 18:30 bis 19:00 Uhr im Feuerwehrhaus Summerau mit Vorauskassa abgeben.

 

 

PostHeaderIcon RLFA-Übung, Fahrzeugbergung

Bericht und Fotos von der heutigen Übung findet ihr auf der Bezirkshomepage unter folgenden Link

https://fr.ooelfv.at/aktuelles/beitrag/uebung-verkehrsunfall-mit-oelaustritt-in-summerau/

 

 

PostHeaderIcon Heißübung Atemschutz/RLFA

Bei der kombinierten Atemschutz/RLFA-Übung am 07.02.2019 ging es im wahrsten Sinne des Wortes heiß her. Die Annahme der Einsatzübung lautete: "Brand in einer Werkstatt mit mind. einer vermissten Person. Zudem werden noch eine Gasflasche, sowie mehrere Kanister mit leicht entzündlichen Flüssigkeiten vermutet."

Für die Einsatzkräfte galt es somit die volle Schlagkraft unseres RLFA-2000 zu nutzen. Nach der Lageerkundung wurde sofort der Innengriff mit der Schnellangriffsleitung und unter schweren Atemschutz gestartet. Nach nur zwei Minuten konnte eine bewusstlose Person (Übungspuppe) aus dem Gefahrenbereich gerettet werde. Die Mannschutzbrause des Hohlstrahlrohres konnte dabei sehr effektiv gegen die Hitzestrahlung eingesetzt werden.

Parallel dazu wurde die Löschwasserversorgung aus einem in der Nähe befindlichen Hydranten aufgebaut.

Da der sich der Brand noch nicht im größeren Ausmaß ausbreiten konnte wurde er rasch unter Kontrolle gebracht, sowie die gefährlichen Objekte geborgen. Obwohl das Übungsobjekt keine Fenster mehr enthielt war die Rauchentwicklung speziell auch beim Ablöschen enorm. Deshalb wurden die Nachlöscharbeiten mit leichten Atemschutz aus sicherer Entfernung durchgeführt.

Der Lerneffekt bei dieser Heißübung war aufgrund der Realitätsnähe sehr hoch und eine tolle Vorbereitung für das Branddienstleistungsabzeichen. Danke dem Besitzer, dass wir das Objekt vor dem Abriss noch beüben durften!

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 6